111 Jahre Dreier Suhr – Schweizer Präzision geht ihren Weg

Das Jahr 2016 ist für die Schweiz ein historisches, mit der Eröffnung des Jahrhundertbauwerks Gotthard-Basis-Tunnel. Auch für die in Suhr/AG beheimatete Dreier AG Transporte-Logistik gibt es Grund zum Feiern. Das sich im Besitz der beiden Cousins Daniel und Hans-Peter Dreier befindende Unternehmen in 3er Generation ist so innovativ und agil unterwegs wie selten zuvor in der 111-jährigen Geschichte. Ein Grund zum Feiern.

Vor allem im Transportkanton Aargau haben einige bekannte Firmen die Generationensprünge nicht vollziehen können und die Unternehmen wurden entweder an Konzerne verkauft (Hangartner an DB Schenker, Setz an die CH-POST) oder es gibt sie einfach nicht mehr.

In Schweizer Manier sagt HP. Dreier (CEO, 56): „Wir haben sicher nicht alles falsch gemacht, wenn es die 3. Generation sogar geschafft hat die Firma zur heutigen Grösse und Stärke zu bringen.  Normalerweise ist es ja diese Generation welche das Gegenteil bewirkt.“  Die 4. Generation wird bereits langsam aufgebaut, damit die Geschichte weitergehen kann.

Zudem steht die grösste je in der Firmengeschichte getätigte, zukunftsgerichtete Investition an. Der Neubau des Logistikzentrums in Egerkingen, dem Autobahnkreuz an der Nord-Süd/Ost-West-Achse, keine 2 km vom Bahnterminal entfernt.  Die Kontraktlogistik wird in den Kerngeschäften „Baustoffe“ und „Textil“ ausgebaut und gestärkt.“ Vor allem die Nähe zum Bahnterminal, wo auch täglich mehrere nationale Verbindungen Richtung Süd, West und Ost gefahren werden, erlauben den Nachtsprung trotz Nachfahrverbot spielend zu überbrücken und unsere Kunden können bis spät abends Aufträge platzieren und wir sind morgens früh in den Städten wie Genf, Lugano oder St. Gallen. Und dies erst noch umweltfreundlich! Somit reicht der Kundschaft ein Zentrallager für die Belieferung der ganzen Schweiz.

Auch im 111. Jahr hat Dreier massiv in Innovationen investiert. Der EURO 6 – Fahrzeugpark liegt per Ende Jahr bei über 80 %, obwohl in der Schweiz wegen den geringen Laufleistungen die LKWs bis zu 10 Jahren genutzt werden.

Der Bereich kombinierter Verkehr wurde ausgebaut, auch mit dem Fokus neuer Gotthardtunnel sowie nationale Kombiverkehre Schweiz. Über 111 neue Wechselbrücken kommen neu zum Einsatz, wovon mehr als die Hälfte keine Standardwechselbrücken sind. „Mit unserem Exklusiv-Lieferanten Krone haben wir wahrlich Eierlegende-Wollmilchsäue konstruiert.“ Unter anderem Jumbo-Kühl-Multitemp Wechselkoffer für Pharma. Die GDP Zulassung für die Pharma Branche war dieses Jahr ebenfalls ein Highlight.

Hans-Peter Dreier

Hans-Peter Dreier

CEO

Auch die neuste Generation Doppeldecker geht dieses Jahr an den Start. Insgesamt über 30 dieser Doppeldecker, von VanEck Holland, sind im nationalen Schweiz-Verkehr im Einsatz.

Die Digitalisierung ist ebenfalls im Fokus. Der Startschuss für ein neues Transportmanagement System wurde angestossen.  Auch hier besteht klar das Ziel, nicht nur Standard zu bieten, sondern die Zukunft zu gestalten. Im Bereich Telematik und Datenüberwachung ist die Flotte auf dem neusten Stand der Technik.

„Wir dürfen mit dem Jahr 2016 bis jetzt sehr zufrieden sein und sind überzeugt, das 125-Jährige werden wir auch wieder feiern, dann als Pensionäre“.

Die internationalen Verkehre mit Deutschland sowie Marokko erleben gerade in diesem Jahr überdurchschnittliche Zuwachsraten.  Mitunter dürfte ein Grund sein – „wo Dreier draufsteht, ist Dreier drin“, die gesamte Supply Chain ist in Dreier Händen.

Mit den Angestellten wird das 111 Jahr Jubiläum gebührend, in einer nicht alltäglichen Location, gefeiert.